Shared Memeory (tmpfs bzw. /shm) permanent in der '/etc/fstab' ändern

Das Temporäre Dateisystem wird von einigen Anwendungen (siehe Oracle) exzessiv genutzt. Um eben dieser Software den Zugriff auf den "Shared Memory" zu ermöglichen, muss dieser gegebenenfalls erhöht werden.

df -h | grep shm

... tmpfs 7,8G 0 7,8G 0% /dev/shm ...

Der Blick auf den Verfügbaren Arbeitsspeicher zeigt die Möglichkeiten. free -h

... Mem: 15G 14G 1,0G... ...

Für das "tmpfs" sollte NICHT der gesamte Arbeitsspeicher reserviert werden. Da z.B. eine Oracle Datenbank eher mehr als weniger davon haben will/muss, empfehle ich in diesem Fall einen Shared Memory von 12GB.

vim /etc/fstab

tmpfs /dev/shm tmpfs defaults,noexec,nosuid,size=12g 0 0

(Im Zweifelsfall muss ein bestehender Eintrag, der sich auch"/dev/shm" bezieht entfernt oder auskommentiert werrden.)

Damit wird bei jedem Systemstart automatisch der Speicherbereich für Shared Memeory reserviert. Um die Änderungen ad hoc sichtbar zu machen, muss der Mount-Befehl aufgerufen werden. mount -o remount /dev/shm

Die Kontrolle zeigt, es hat geklappt. df -h | grep shm

tmpfs 12G 0 12G 0% /dev/shm