Aktuelle Session-ID herausfinden


Die aktuelle Session-ID der Session, mit der man gerade an der Oracle Datenbank angemeldet ist, herauszufinden, ist nicht schwer.

ArchivLog-Modus bei ASM aktivieren


Der ArchivLog-Modus wird benötigt, um eine (aktuelle) Oracle mittels RMAN zu sichern.

ASCII-Zeichen in der Oracle Datenbank konvertieren


Das Umwandeln von Zeichen kann man natürlich in der Middleware vornehmen.

Datapump-Job abbrechen


Läuft der Export (per Datapump) erstmal macht einen der Tastendruck

Größe der Tablespaces anzeigen


Immer wieder muss man benötigt man eine Übersicht, wie viel Platz welche Tablespaces einnehmen.

Größe des Temp-Tablespaces anzeigen


Lässt man sich die "normalen" Tablespace anzeigen, so fehlt grundsätzlich der Tablespace "Temp".

Klassicher Export und Import


Sicher eine der älteren Methoden, um eine Oracle-Datenbank zu sichern ist der klassische Export; analog ist der klassische Import zu sehen.

Komprimierten Tablespace erstellen


Die Enterprise Edition von Oracle 12c unterstützt recht gut

Redo-Logdatei hinzufügen


Sollte man nach der Installation in die Verlegenheit kommen nochmals einige Redo-Logdateien hinzufügen zu müssen, so ist dieses recht schnell und einfach auf der Konsole (per sqlplus) zu erledigen.

RMAN-Katalogdatenbank erstellen


Bevor es so richtig losgeht, muss erstmal ein RMAN-Katalog mit dem passenden Nutzer erstellt werden.

Sperrung des Datenbankkennwortes aufheben


Mit der Datenbank-Version 11g (und somit auch 12c) von Oracle gibt es andere Kennwortrichtlinien, die automatisch eine gelegentliche Sperrung des DWH-Nutzers vornehmen. Dafür muss man sich noch nicht mal einige Male falsch angemeldet haben; es gibt auch eine zeitliche Lebensdauer.

Status über Oracle Grid abrufen


Das Kommando "crsctl" - Oracle® Clusterware Control - ist das administrative Tool, um mit der Oracle Clusterware zu kommunizieren.

Wer bin ich


Wie bekomme ich, bei angemeldeter SQL-Session, heraus, als welcher Nutzer ich angemeldet bin?

Zeichensatz abfragen


Jede Oracle-Datenbank kodiert den Inhalt - also die Daten - auf unterschiedliche Art.