Linux-Subsystem unter Windows installieren wenn der Store nicht funktioniert

Mit aktuelleren Versionen von Windows 10 hat Microsoft das sogenannte "Windows Subsystem for Linux" (WSL) eingeführt. Das bietet den Vorteil, dass man eine (fast) voll funktionsfähige Linux-Shell unter Windows betreiben kann. - Großartig! Was weniger berauschend ist, ist, dass es natürlich etwas fummelig sein kann, bis man ein funktionierende Ergebnis vorweisen kann; WSL ist ja nun auch kein Werkzeug für Jedermann, sondern nur für den findigen Administrator. ;-)

Am Anfang, steht natürlich das Aktivieren dieses Features.

Feature aktivieren

Alternative auf der Powershell: Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Windows-Subsystem-Linux

Anschließend kann für gewöhnlich eine "beliebige" Linux-distribution aus dem Microsoft Windows Store heruntergeladen und installiert werden.

Installation aus dem Store

Wie man an diesem Bild unschwer erkennen kann, ist die Schaltfläche "Herunterladen" deaktiviert. Dafür gibt es sicher einen triftigen Grund, der jedoch nicht im Tieferen interessiert, denn das eigentliche Ziel ist die Installation des Linux-Systems. Es muss also eine Installation, am Store vorbei, durchgeführt werden.

Hierfür führen folgende Links zu den entsprechenden "Linux-Apps".

Im Folgenden wird SLES exemplarisch installiert. Andere Distributionen lassen sich analog hierzu installieren.

Man kann diese URLs direkt im Browser aufrufen und herunterladen. Alternative auf der Powershell: Invoke-WebRequest -Uri https://aka.ms/wsl-sles-12 -OutFile SLES.zip -UseBasicParsing

Diese "App" ist zuerst einmal eine ZIP-Datei, die mittels 7-Zip sehr komfortabel entpackt werden kann. Alternative auf der Powershell: Expand-Archive SLES.zip SLES

Nun muss man nur noch in das Verzeichnis wechseln, welches durch das entpacken erstellt wurde, und dann die darin enthaltene EXE-Datei zu anklicken. Im Falle von SLES ist es "SLES-12.exe"; bei Ubuntu entsprechend "ubuntu1804.exe" usw. Alternative auf der Powershell: cd SLES .\SLES-12.exe

Installing, this may take a few minutes... Installation successful! Register your SLES to enjoy the full SLES experience. Visit https://www.suse.com/subscriptions/sles/developer/ for free developer subscription. Enter registration code (leave empty to skip registration):

Bei SLES soll/kann/könnte man sich registrieren bei SuSE. Das ist bei anderen Linux Distributionen nicht nötig. Also geht es direkt so weiter...

Registration has been skipped. SLES can still be registered later with this command SUSEConnect -r \<regcode> Please create a default UNIX user account. The username does not need to match your Windows username. For more information visit: https://aka.ms/wslusers Enter new UNIX username:

Nun muss der Nutzername angegeben werden, mittels dessen man sein Linux nutzen möchte. Im Anschluss wird - natürlich - nach dem zu verwendenden Kennwort gefragt.

New password: Retype new password: passwd: password updated successfully Use same password for root user? Type "y" to approve, any other key to reject: y Default UNIX user set to: stephan

Willkommen auf der Linux-Shell!!!

In der Zukunft muss nur die bereits ausgeführte EXE-Datei erneut gestartet werden. Zugegeben, installiert man über den Store, hat man "aufgeräumte" Installation und einen schönen Link im Startmenü. Der Vorteil an dieser Installation ist jedoch, abgesehen von dem Problem mit der deaktivierte Installation im Store, dass man seine Linux-Umgebung nun sehr kompakt an einem beliebigen Ort liegen hat.